siegenburg

Siegenburg

Im Jahre 895 wurde der Ort Siegenburg erstmals urkundlich erwähnt. Ein Sigo zu Siegenburg wurde erwähnt, einer aus dem Grafengeschlecht, das zur Klostervogtei Münchsmünster gehörte. Allerdings deuten Siedlungs-Bodendenkmäler im Bereich der Gemeinde darauf hin, daß schon zu früheren Zeiten (ca. 5200 v. Chr. bis 1000 v. Chr.) hier Menschen sich niedergelassen haben mußten. Johann Turmaier, genannt "Aventinus", glaubt, den Namen Siegenburg von dem Sieg der Bayern über die Weischen ableiten zu können. Der nahe Ort Welschenbach könnte dafür ein Beweis sein. Als eine weitere Ableitung könnte der Siegbach denkbar sein, der durch Siegenburg fließt. Seit 1533 ist der Siegbach als "Sig" urkundlich erwähnt. Sig stammt aus dem Althochdeutschen "sigan" gleichbedeutend mit "langsam fließendes Bächlein". Andererseits hat der Name auch mit einer Burg zu tun, und die ist auch im Wappen enthalten.

Auch die Babonen, die Nachkommen des legendären Babo II aus Abensberg, herrschten in Siegenburg. Weitere Nachkommen waren u. a. Altmann I., II. und III. Diese Altmann herrschten bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts. Später fiel Siegenburg an die bayerischen Herzöge, aber auch die Klöster Biburg und Münchsmünster hatten in Siegenburg noch Besitzungen.

Das Marktrecht

Aus alten Aufzeichnungen ist ersichtlich, daß Siegenburg als Markt (bei Sybenpurch bei dem Markt) bereits um 1359 erwähnt wurde. Genau nachgewiesen kann das Marktrecht 1379 werden. Die Herzöge Stephan, Friedrich und Johann gaben - ermächtigt von Kaiser Ludwig dem Bayer (1328-1347)- das Marktrecht an Siegenburg: "... daß die Leute zu Siegenburg dieselben Rechte haben sollten, wie die Städte Ingolstadt und Neustadt und zwar auf eine Meile im Umkreis ..."

Nach vielen Kriegen und Schicksalsschlägen in den Jahren zwischen 1504 und April 1945 erfolgte der Aufschwung - nicht zuletzt auch durch den Hopfen.

Die Geschichte Siegenburg´s im Zeitraffer

  • Landshuter Erbfolgekrieg (1504) (aus Böhmen angeworbene Söldner steckten Burg und Markt in Brand),
  • 30-jähriger Krieg (1618-1648),
  • Feuersbrünste in den Jahren 1669 und 1675,
  • Spanischer Erbfolgekrieg 1704,
  • Großfeuer im Jahre 1716,
  • Österreichischer Erbfolgekrieg 1745.
  • Bei "Schlacht um Abensberg" vom 17. bis 20. April 1809 brannten die Bayern, die damals ja noch auf Seiten Napoleons kämpften, die Abensbrücke in Daßfeld nieder.
  • Der 1. und 2. Weltkrieg ging für die Bevölkerung in Siegenburg glimpflich ab - es gab keine großen Zerstörungen.

Heute hat der Markt Siegenburg etwa 3100 Einwohner. Ortssansässige Handels- und Handwerksbetriebe gewährleisten die Versorgung mit allen Dingen des täglichen Lebens - man muß also nicht unbedingt "in die Ferne schweifen....". . Neben Geschäften aller Art, Gaststätten und Sportstätten gibt es in Siegenburg ein vielfältiges Vereinsleben. Die Gesundheitsversorgung durch Ärzte und Apotheken sowie durch ein Alten- u. Pflegeheim (ehemaliges Krankenhaus) ist gewährleistet. Am Ort befinden sich Kindergarten sowie Grund- und Hauptschule.

Siegenburg ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Siegenburg. Der Verwaltungsgemeinschaft Siegenburg gehören die Gemeinden Biburg, Kirchdorf, Siegenburg, Train und Wildenberg (insgesamt ca. 8000 Einwohner) an.

"Hopfen und Malz - Gott erhalt's"

... und daraus wird das bayerische Nationalgetränk, das Bier, gebraut. Schon um das Jahr 1280 gab es in Siegenburg einen Bierbrauer, nach dem 30jährigen Krieg (1618-1648) waren es sogar drei. Am Anfang des 20. Jahrhunderts gab es in Siegenburg noch Brauereien. Heute stehen noch die Gebäude der letzten zwei Brauereien. Auf dem Turm der ehemaligen Brauerei nistet schon seit Jahren ein Storchenpaar.

Alljährlich findet die deutsche Hopfenzupfermeisterschaft in Siegenburg statt. Nach altem Brauch wird hier noch mit der Hand gezupft. Längst haben heute Maschinen diese Arbeit übernommen. Zur Erntezeit der Hopfendolden liegt der intensiv herbe Geruch des Hopfens über dem Ort. Siegenburg liegt im Herzen der Hallertau. Der Hopfenanbau hat seit Anfang des 19. Jahrhunderts an Bedeutung gewonnen. Siegelgemeinde wurde Siegenburg bereits 1846, der Markt Siegenburg ist damit die drittälteste Siegelgemeinde der Hallertau. Ein Siegelschein gibt Auskunft über Anbauland, Anbaugebiet, Jahrgang, Sorte, Ballennummer, Gewicht und Hopfenaufbereitung.

 

 

 

Fossile Dünen in Siegenburg

Knapp einen Kilometer südlich der Kreuzung mit der Bundesstraße 299 hat man gleich am Beginn des kleinen Waldes an der rechten Straßenseite eine Parkmöglichkeit für´s Auto. Dann kann man querfeldein in einem Bogen durch das Dünengelände westlich der B 301 wandern.

Das Kleinrelief im nördlichen Teil des Dürnbucher Forst zwischen Siegenburg und Mühlhausen verrät durch zahlreiche Mulden mit allseits erhöhten Rändern, daß es nicht vom fließenden Wasser geschaffen wurde. Der an einigen Stellen aufgeschlossene feine Sand, der keinerlei größeren Steine enthält, bestätigt, daß es sich um Dünen handeln muß. Die bis zu zehn Meter hohen Erhebungen entstanden während der Eiszeit aus Flußsanden, die vom Wind wegen der fehlenden Vegetation leicht ausgeblasen und verfrachtet werden konnten. Heute tragen die Dünen einen kümmerlichen Kiefernwald mit einem lückenhaften Unterwuchs. In diesem dominiert das Herbstheidekraut, daneben finden sich aber auch Heidel- und Preiselbeeren sowie das standorttypische Silbergras.

Text  © W.H. Bauer, Siegenburg - 2/2004

Weitere Artikel

Amulett Stein mit Loch groß
sofort verfügbar
Amulett Stein mit Loch groß
ab 2,78 €
Art.Nr. 125013
in den Warenkorb
15,0Kg Vorteilspackung klein & extra weich
sofort verfügbar
15,0Kg Vorteilspackung klein & extra weich
ab 61,99 €
Art.Nr. 125037
in den Warenkorb
2,5Kg Vorteilspackung klein & extra weich
sofort verfügbar
2,5Kg Vorteilspackung klein & extra weich
ab 9,96 €
Art.Nr. 125035
in den Warenkorb
5,0Kg Vorteilspackung klein & extra weich
sofort verfügbar
5,0Kg Vorteilspackung klein & extra weich
ab 19,99 €
Art.Nr. 125036
in den Warenkorb
2,5Kg Vorteilspackung 1-3Kg Steine
sofort verfügbar
2,5Kg Vorteilspackung 1-3Kg Steine
ab 8,99 €
Art.Nr. 125038
in den Warenkorb
15,0Kg Vorteilspackung 1-3Kg Steine
sofort verfügbar
15,0Kg Vorteilspackung 1-3Kg Steine
ab 55,99 €
Art.Nr. 125040
in den Warenkorb